Informationsveranstaltung „15 Jahre Gemeinsam Erziehen in Elternhaus und Grundschule“ am 24. April 2024

Wissenschaftliche Studien beschreiben immer wieder, dass das Elternhaus in Deutschland einen überdurchschnittlich großen Einfluss auf den schulischen Erfolg der Kinder hat, mehr noch als die Qualität des Schulunterrichts. Unter Berücksichtigung dieses Umstands ist es unverzichtbar, dass Schule die Eltern einbezieht und mit ihnen auf Augenhöhe zusammenarbeitet.

Genau hier setzt das Konzept „Gemeinsam Erziehen in Elternhaus und Grundschule“ (kurz: GEEG) an, das 2008 von dem Schulleiter a.D. Gottfried Duhme entwickelt wurde. Dabei handelt es sich um ein ganzheitliches Bildungs- und Erziehungskonzept, das für ein enges Vertrauensverhältnis zwischen Schule und Elternhaus sorgt und bei dem Lehrkräfte und Mitarbeitende an Grundschulen in Erziehungsfragen und im Umgang mit Eltern geschult werden. 

Nach knapp 15 Jahren GEEG teilen Urte Hardering-Lubinski, Moderatorin im Kompetenzteam Gelsenkirchen und Eva Müller-Bürgel, Leiterin der Projektschule Grundschule Haverkamp, ihre Erfahrungen mit KollegInnen und Interessierten, die das Konzept an ihrer Schule oder in ihrer Kommune umsetzen möchten.

Die hybride Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, den 24. April 2024 von 16:30-18:00 Uhr statt.

Eine begrenzte Anzahl an Personen kann vor Ort in der Grundschule Haverkamp (Erdbrüggenstr. 50 45889 Gelsenkirchen) an der Veranstaltung teilnehmen.

Alle weiteren Interessierten können sich digital über das Videokonferenztool Zoom zur Veranstaltung dazuschalten.

Die Anmeldung ist bis zum 17. April 2024 geöffnet. Bitte beachten Sie, dass nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen für die Teilnahme vor Ort vorhanden ist.

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne bei Rebecca Melzer:

Mail: melzer@swi.nrw Telefon: 0251 4888 3886

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!